Hey Fastelovend

 

 

Vers 1

Jo wenn et Sönnche sching un dä Himmel is blau,

dann wisse alle Jecke janz jenau,

jetzt kütt die allerschönste Zick im Johr,

wie et schon immer wohr.

 

Treck aan die rude Naas und dann nix wie russ.

Ne Immi ruft mir zu: „Bis du bestusst?“

Hätt hä de Fasteleer erst mitjekreht,

singt hä mit us dat Leed:

 

Refrain

Hey Fastelovend, jetzt jeiht et richtig loss.

Mer fiere Fasteleer mit üch, ejal wat et och koss.

Hey Fastelovend, jetzt jeiht et richtig loss.

Mer fiere Fasteleer mit üch, ejal wat et och koss.

  

Vers 2

E Leed vom Ostermann, Jupp Schmitz, Bläck Fööss un so,

Paveier, Höhner, Ratsherrn sowieso.

Ne echte Jeck kennt ihre Lieder all.

Is dat och he der Fall?

 

Musik-Zitate: Mösch
(Ostermann), Dom in Kölle (Bläck Fööss), Winke winke (Höhner)

 

E lecker Kölsch om Düsch, e Mädche links im Ärm.

Do wed et dir öms Hätz su richtig wärm

Dat jitt et doch nur he bei us am Ring.

Ich sag jetzt nur noch: „Sing!“

 

 

Refrain

 

 

© 12/2003 by Otti Productions