Ratsherrenlexikon

H

Hafen, Prof. Dr. Roland

 

Roland Hafen ist Gründungsmitglied der Ratsherren und spielte in den ersten Jahren das Saxophon in der Musikgruppe. Außerdem übernahm er neben -->Otti den Gesangspart und schrieb einige eigene Titel für die Auftritte. Darunter auch der berühmt-berüchtigte Karnevals-Rap, der auf dem Manöverball in Linz seine Urauffäuhrung hatte. Außerdem hatte Roland im Management der Gruppe die Aufgabe des Schatzmeisters. Beruflich bedingt musste er das Rheinland verlassen und konnte daher nicht mehr mitspielen. Roland Hafen ist heute als Professor in der Lehrerausbildung im Bereich Musik der Hochschule Vechta tätig.

Hi-Hat

 

Der Begriff bezeichnet das Ständerbecken eines Schlagzeugs, bei dem ein Beckenpaar horizontal auf einen Ständer mit einem Pedal montiert ist. Durch das Betätigen des mit einem Federzug versehenen Pedals werden die Becken zur Klangerzeugung zusammengeführt, können aber auch in den verschiedenen Stellungen (geöffnet, geschlossen, halb geöffnet) für eine differenzierte Klanggebung mit den Trommelstöcken angeschlagen werden. -->Kirk erreicht mit seinen Becken denselben Effekt mit einer ausgefeilten manuellen Technik.

Höhnerfooder

 

Keine Ahnung, ob der Begriff richtig niedergeschrieben ist. Jedenfalls heißt er auf Hochdeutsch "Hühnerfutter". Zumeist handelt es sich dabei um Korn oder Obstler, mit dem der -->Höhnerhoff die Ratsherren füttert.

Höhnerhoff

 

Der Höhnerhoff ist eine karnevalistische Gruppierung, die Ihren Stammsitz in Troisdorf hat. Den Höhnerhoff und die Ratsherren verbindet eine große gegenseitige Sympathie, die ihren Ausdruck mit Spontanauftritten der Jungs in der Stammkneipe des Höhnerhoffs findet. Die Mitglieder des Höhnerhoffs Ihrerseits erwidern die Zuneigung durch die regelmäßige Einladung zum Reibekuchenessen und vor allem durch die Versorgung von  -->Trömmelche mit dem berühmten ->Höhnerfooder.